Ein energetisches Zeichen der Verbundenheit aus Hannover zur Eröffnung der Rio+20 Konferenz

Innehalten im Alltag, Verbünden mit Gleichgesinnten und Zeichen setzen in der Stadt sind wichtig für den Wandel in Richtung mehr Nachhaltigkeit. Deshalb gibt es am Mittwoch, 20.06.2012, 15 Uhr einen besonderen Termin am Kröpcke.

Dazu schreibt uns Anna Piquardt | Anna im Interview, Gaia Akademie on Air:

Liebe engagierte Menschen der Stadt Hannover!

Diesen Mittwoch, den 20.6.2012, wird der 3. Weltgipfel in Rio de Janeiro eröffnet. Mir ist es ein Bedürfnis ein energetisches Zeichen der Verbundenheit zu senden.

Fänd es sehr schön, wenn man dem konsumistischem Getummel am Kröpcke kommenden Mittwoch von 15.00-15.30, wenn in Rio die offizielle Tagung beginnt, einen klangvollen Friedensteppich entgegen setzen könnte.

MEDITATIONS MOB
Am Kröpcke
Mittwoch, den 20.6.2012
Von 15.00-15.30 Uhr

Alle, die möchten, singen gemeinsam das Om Namo Narayanaya….

Flyer der verschiedenen Initiativen, die vielleicht, hoffentlich mitmachen, sind herzlich willkommen.

ZUR VORBEREITUNG:

Am Montag, dem 18.6., trifft sich das “Forum Innerer Wandel” von Transition Town Hannover von 19.00-22.00.

Die Aktion von Mittwoch wird dort kurz vorgestellt werden, und das Om Namo Narayanaya erläutert und “erprobt”. Wer Lust hat, und ohnehin an der Arbeit des Forums interessiert ist, ist herzlich eingeladen.

Eine grobe Wegbeschreibung findet man im Kalender des tth: http://www.tthannover.de/

Dienstag, den 19.6. besteht die Möglichkeit, sich ab 20.30 im Paradies, Kneippweg 21, Ricklingen zu treffen, um zu schauen, ob man der Aktion noch einen gemeinsamen Namen gibt, ein Statement für das Bettlaken/den Banner (z.B. Es ist längst nach 12.00. Es geht nicht um Umweltschutz, sondern darum, wie wir Menschen weiterhin Gast auf diesem Planeten sein können.) und ggf. Presse findet…..

Ansonsten wird sich spontan zeigen, was aus der Aktion wird.

Und hoffe auf zahlreiches Erscheinen.

Herzliche Grüße,
Anna