Alltagslösungen für den Wertewandel


Ziel von WaNd€lWERTE ist es, einen WerteWandel im Bereich von Konsum und Produktion im Sinne einer globalen Verantwortung für nachhaltige Entwicklung mit allen und für alle Menschen der Gesellschaft zu befördern.

Das ist leichter gesagt als getan. Denn in den sieben Jahren der Wandelwerte-Aktivitäten gab es zwar immer wieder neue Impulse und erfolgreiche Einzelaktionen. Aber wir können heute feststellen, dass wir von der Verwirklichung der Ziele noch ein gutes Stück entfernt sind. Das ist ein weltweites Phänomen: Rohstoffe werden unter den unglaublichsten Bedingungen hergestellt, aus der Erde befördert, bearbeitet, verschwendet. Für menschen- und umwelfreundliche Produktionsbedingungen ist weiterhin viel zu tun.

Das Positive betonen

Die beste Strategie dabei: Bereits bestehende, zielführende Unternehmungen, Aktionen und Pläne sollten gefördert werden. Sie benötigen die vollständige Aufmerksamkeit, damit sie die erforderliche gesellschaftliche Relevanz erhalten.

Wir zeigen Wege und Lösungen auf, um konkret im Alltag auf den Wertewandel hinzuweisen. So wird anhand von Beispielen sichtbar, in welche Richtung wir gehen wollen. Wir erfinden Produkte, Veranstaltungen, Dienstleistungen, die Nachhaltigkeitsprinzipien öffentlichkeitswirksam in Szene setzen.

Einige Aktivisten in Hannover befinden sich schon auf dem richtigen Weg, z.B. die Mitarbeiter im Umweltzentrum, Wissenschaftsladen mit dem Zeitreise-Projekt, das Utopia Team Hannover, Transition Town Hannover, BBS Handel (Hannover handelt fair). Sogar das Schauspiel Hannover, das sich im März mit dem “Unternehmen Hunger” beschäftigt.

Dein Kuß am Kröpcke

Eine Übersicht von Terminen und Institutionen finden Sie in der Schriftenreihe “Fairführer” des Agenda21-Büros. Rufen Sie die Informationen für Februar und März 2011 als PDF-Datei ab, z.B. Waldrallye für Kinder ab 5 Jahren am Lister Turm, Basiswissen Islam – Wochenendseminar mit Moscheebesuch Bildungsverein Linden und eine Veranstaltung über die Revolutionäre der Genügsamkeit.

Außerdem gibt es einzelne Aktivitäten in der Stadt, z.B. ein Flashmob, der 14.02.2011 am Kröpcke um 19:00 Uhr stattfinden wird (Organisator: pool communication). Teilnehmer frieren spontan zu einem Liebesbekenntnis ein.

LIEBE … die Antwort auf Ausbeutung und Umweltzerstörung.